Karriere-Jura Newsletter Oktober 2020

11 Billionen Staatsverschuldung

Logo Der Stellenmarkt für Jurist | Rechtsanwalt | Justiziar / in
www.Karriere-Jura.de

Newsletter

Denn Karriere ist kein Zufall

Liebe Leserin, lieber Leser,


11 Billionen Euro Staatsverschuldung in Deutschland - so lautet die echte Quote laut der Vizepräsidentin der Leopoldina, Regina Riphahn. Mit dieser und weiteren, künftig beabsichtigten Verschuldungen, nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie, werden sich die nächsten Generationen, und damit auch die jungen Juristen, in den nächsten Jahrzehnten befassen müssen.
Die Kernaufgabe wird lauten 'Beseitigung der Schuldenlasten' und "Restrukturierung des Standorts Deutschland". Zeit für die richtigen Köpfe, die aktiv Chancen ergreifen und die old economy bzw. die Überschuldungsakteure in der Politik dazu bringen müssen, das Zepter zu übergeben!


Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Karriere-Jura Team

11 Billionen Staatsverschuldung - spannende Themen auf dem Deutschen Juristentag 2020!

11 Billionen Euro macht die deutsche Staatsverschuldung in Wahrheit aus, inklusive der impliziten Verschuldung, erläuterte die Vizepräsidentin der Leopoldina auf dem Deutschen Juristentag in Hamburg. Die Podiumsdiskussionen waren außerordentlich spannend. Es wurden neue rechtliche und auch volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen aufgezeigt.



Lesen Sie hier weiter.


Einstiegschancen bei kessler&partner!

Junge Kolleginnen und Kollegen können bei kessler&partner unmittelbar nach dem Einstieg direkt am Mandat mitarbeiten. Berufsanfänger profitieren von einem jungen, hochmotivierten und mehrsprachigen (neben Englisch vor allem Spanisch und Polnisch) Team.

Unser Arbeitgeberinterview mit kessler&partner ist hier veröffentlicht.


Staatsanwaltschaft gegen Wolters Kluwer Germany Holding eingeschaltet - Bundesamt für Justiz

Das Bundesamt für Justiz (Aufsicht: BMJV) hat am 21.09.2020 die Staatsanwaltschaft Köln gegen Konzern Wolters Kluwer Germany Holding GmbH in Hürth eingeschaltet im Hinblick auf die Bilanz 2018 (veröffentlicht am 17.06.2020, Bundesanzeiger.de ). Begründung: wegen Anhaltspunkten auf Straftaten - § 41 Abs. 1 OWiG (Az. VI 5 - 4091 E).


Prüfen oder Kontrollieren - wo liegt der Unterschied?

Für Wikipedia hat jemand gesucht und wurde fündig: 167 Synonyme für kontrollieren - in 8 unterschiedlichen Bedeutungen. Offensichtlich war das Quellwort „control..“ ehedem besonders beliebt. Man kann die Abkömmlinge noch heute beinahe nach Belieben verwenden. Wer für ein paar DAX-Unternehmen im Aufsichtsrat sitzt, lässt gern über sich schreiben, er „kontrolliere“ so oder so viele Marktanteile der Branche. Man soll glauben, der Mann steuere, lenke und leite, beherrsche also ganze Wirtschaftsbereiche. Die Wortbedeutung im Sinne von beherrschen blühte im 19. Jahrhundert auf.


Lesen Sie hier weiter in der Glosse von Georg Sieber.


beA Update September 2020

Die BRAK hat im September 2020 ein beA-Update angeboten für das Deutsche Anwaltspostfach zur Kommunikation mit den Gerichten. Nunmehr ist zu überprüfen, ob die gängigen Sicherheitsstandards wie eine hochsichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gegeben sind. Bezüglich der Vorversion hagelte es Kritik. Da das Behördenpostfach beBPo Ende zu Ende verschlüsselt ist, muss die vertrauliche Gerichtspost aller deutschen Bürger über die Anwaltschaft mit dem beA erst Recht Ende zu Ende verschlüsselt sein, schon wegen des Gleichbehanldungsgrundsatzes. Ansonsten wären alle Deutschen Behörden für Gerichtsschreiben bessergestellt, was auch als eine Verletzung des Rechtsstaats- und Demokratieprinzips gem. Art. 29 GG anzusehen sein dürfte? In Zeiten, in denen Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen dem normalen Sicherheitsstandard entsprechen, hätte der Kammervorstand sicherlich Begründungsschwierigkeiten, warum er sich alle Schriftsätze seiner 160.000 direkten Wettbewerber auf den eigenen Server ziehen möchte, anstatt Ende-zu-Ende zu verschlüsseln?


Lesen Sie hier mehr.


Karriere-Jura

Karriere-Jura bietet Ihnen die Möglichkeit, kostenlos Bewerbungsunterlagen für Juristen herunterzuladen und so die perfekte Bewerbung ohne viel Arbeit zu erstellen.


Kennen Sie den Newsletter Karriere-Jura?

Der kostenlose Newsletter Karriere-Jura bietet hilfreiche In­formationen über den Arbeits­markt für Juristen, Fort­bildungs­mög­lich­kei­ten, Tipps für Be­werbung und Vor­stellungs­ge­spräch sowie aktuelle Stellenangebote für Juristen und Rechtsreferendare.

Abonnieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klick auf den Button "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.
Diese sind auf der Seite Cookie-Einstellungen näher beschrieben, wo Sie auch eine individuelle Auswahl treffen können.