Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ist ein Teil der deutschen Sozialversicherung. Wir sind ein gesetzlicher Unfallversicherungsträger und zuständig für bundesweit rd. 35.000 Mitgliedsunternehmen, bei denen ca. 1,6 Millionen Menschen arbeiten. Wir beraten und betreuen unsere Mitgliedsunternehmen in allen Fragen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit helfen wir den Versicherten mit einer umfassenden Heilbehandlung und Rehabilitation und tragen damit zur bestmöglichen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben und in das Leben in der Gemeinschaft bei.

Für die Abteilung Mitgliedschaft und Beitrag suchen wir an einem unserer Standorte Heidelberg, Mainz, Bochum oder Langenhagen

eine Referentin/einen Referenten (m/w/d)
für den Bereich Grundsatzfragen

Zu dem Aufgabengebiet gehören insbesondere

  • die Bearbeitung von juristischen Frage­stellungen und Grund­satz­fragen aus dem Bereich Mitgliedschaft und Beitrag, ins­besondere in Satzungs- und Gefahr­tarif­angelegenheiten,
  • die Mitwirkung bei der Erstellung von Gefahr­tarif­statistik und Gefahr­tarif,
  • die juristische Beratung der Abteilungs­leitung und der Sach­bearbeitung,
  • die Bearbeitung von juristisch komplexen Verwaltungs­verfahren sowie von Rechts­behelfs- und Rechts­mittel­verfahren einschließlich Vortrag in der Sitzung des Widerspruchs­ausschusses sowie die Vertretung der BG RCI in gerichtlichen und außer­gerichtlichen Angelegenheiten,
  • die Mitwirkung in internen und externen Gremien und Projekten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie

  • ein Hochschul­studium im Bereich Rechts­wissen­schaften mit zwei juristischen Staats­prüfungen, jeweils mit mindestens befriedigendem Ergebnis, abgeschlossen haben oder eine vergleich­bare Qualifikation (Befähigung für die Lauf­bahn des höheren nicht-technischen Verwaltungs­dienstes) nach­weisen können
  • und über eine mindestens zwei­jährige für die Tätigkeit förderliche berufs­praktische Erfahrung, vorzugs­weise bei einem Träger der Sozial­versicherung, insbesondere bei einem Träger der gesetzlichen Unfall­versicherung verfügen*.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein ausgeprägtes analytisches Urteils- und Denk­vermögen sowie eine planvolle und ziel­gerichtete Aufgaben­erledigung,
  • eine hohe Ziel- und Ergebnis­orientierung sowie die Fähigkeit, sich schnell in unterschiedliche Themen­gebiete ein­arbeiten zu können,
  • die sichere Beherrschung der deutschen Sprache, ein gutes Formulierungs- und Sprach­gefühl,
  • ein ausgeprägtes Kommunikations­geschick sowie einen freundlichen und wert­schätzenden Umgang mit den Beteiligten,
  • die Fähigkeit, Entscheidungen im eigenen Handlungs- und Ermessens­spielraum zu treffen,
  • Team- und Kooperations­fähigkeit,
  • Kenntnisse im Umgang mit Standard­systemen der Informations- und Kommunikations­technik (z. B. MS-Office),
  • die Bereitschaft, das eigene Wissen und Können fortlaufend zu erweitern,
  • die Bereitschaft zu gelegentlichen Dienst­reisen.

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungs­verhältnis in einer modernen und dienstleistungs­orientierten Verwaltung,
  • eine sehr anspruchs- und verantwortungs­volle sowie abwechslungs­reiche Aufgabe in einem attraktiven und außer­ordentlich vielfältigen Arbeits­umfeld,
  • eine angemessene Vergütung nach Entgelt­gruppe 14 des Tarif­vertrags der Berufs­genossenschaften (BG-AT vglb. TVöD) bzw. bei Vorliegen der DO- und laufbahn­rechtlichen Voraus­setzungen eine Besoldung nach Besoldungs­gruppe A 14 BBesO *,
  • die guten Rahmen­bedingungen des öffentlichen Dienstes verbunden mit viel­fältigen Möglich­keiten, Familie, Pflege und Beruf in Einklang zu bringen (z. B. flexible Arbeits­zeiten, Möglichkeit der alternierenden Tele­arbeit bei Vorliegen der Bedingungen, Eltern-Kind-Büro),
  • eine begleitende gründliche Ein­arbeitung sowie die Möglichkeit der späteren bedarfs­orientierten Weiter­bildung,

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie Ihre Chance! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.


Die Tätigkeiten können auch in Teilzeit ausgeführt werden.

Die BG RCI fördert die Chancen­gleichheit von Frauen und Männern und strebt in Bereichen, in denen Frauen unter­repräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauen­anteils an. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbungen von Frauen.

Bewerbungen von schwer­behinderten Menschen oder Menschen mit Behinderung, die ihnen gleich­gestellt sind, sind bei gleicher Eignung besonders erwünscht.

* Angesprochen sind auch interessierte Bewerber­innen und Bewerber, welche bei Vorliegen des sonstigen Anforderungs­profils die geforderten praktischen Erfahrungen noch nicht oder nicht im vollen Umfang nachweisen können. Bis zur Erfüllung auch dieser Voraussetzung sind zunächst die Merkmale zur Eingruppierung in Entgelt­gruppe 13 BG-AT bzw. der Besoldungsgruppe A13 BBesO erfüllt.

Wenn Sie noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da.
Ihr Ansprech­partner: Herr Sebastian Busse, Leiter der Abteilung Mitgliedschaft und Beitrag, Telefon 06221 5108 - 42000.

Die Bewerbungsfrist endet am 25.10.2021.

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) http://www.bgrci.de/ https://files.relaxx.center/kcenter-google-postings/kc-549/logo_google.png
2021-10-26T21:59:59.999Z FULL_TIME
EUR
YEAR null
2021-10-13
Heidelberg 69115 Kurfürsten-Anlage 62
49.4054526 8.6758233
Mainz 55127 Lortzingstraße 2
49.95697810000001 8.2008793
Bochum 44789 Hunscheidtstraße 18
51.4673083 7.209600900000001
Langenhagen 30853 Theodor-Heuss-Straße 160
52.43767769999999 9.7544945