Als Bundesanstalt für Finanzdienst­leistungs­aufsicht (BaFin) setzen wir uns jeden Tag für ein funktions­fähiges, stabiles und integres Finanz­system ein – und damit auch für einen wettbewerbs­fähigen Finanz­platz Deutschland. Als Aufsichts­behörde für Banken, Versicherungen, Finanz­dienstleister und Wertpapier­institute agieren wir am Puls der Finanzwirtschaft und schützen Verbraucherinnen und Verbraucher. Als Teil des Einheit­lichen Aufsichts­mecha­nismus und Abwicklungs­mecha­nismus für die Banken der Eurozone sind wir in Europa und weltweit vernetzt und gestalten europäische und inter­nationale Finanzmarkt­standards mit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Volljuristinnen und Volljuristen (w/m/d)

in der Bilanzkontrolle

für eine unbefristete Tätigkeit in Vollzeit oder Teilzeit als Referent*in an unserem Dienst­sitz in Frankfurt am Main.

Im Geschäftsbereich Wertpapier­aufsicht verfolgen wir das Ziel, die Transparenz und Integrität des Finanz­marktes sowie den Anleger­schutz zu gewährleisten. Hierzu leistet die Bilanz­kontrolle von kapital­markt­orientierten Unter­nehmen einen unverzichtbaren Beitrag. Für den Bereich der Bilanz­kontrolle suchen wir erfahrene Kollegen*innen zur Verstärkung unseres inter­disziplinären, vor allem aus Wirtschafts­prü­fer*in­nen und Juristen*innen bestehenden Spezialisten-Teams.  

Als Volljurist*in in der Bilanzkontrolle

  • begleiten Sie aus juristischer Perspektive die (anlass­bezogenen oder stich­proben­artigen) Prüfungen der Jahres- und Konzern­abschlüsse sowie der verkürzten Abschlüsse nebst den entsprechenden Lage­berichten von an einem organisierten Markt notierten Unternehmen (v. a. aus Industrie und Handel)
  • analysieren und beurteilen Sie im Team mit einem Wirtschafts­prüfer Hinweise aus der Bevölkerung im Hinblick auf das Vorliegen konkreter Anhalts­punkte für Rechnungs­­legungs­verstöße
  • bearbeiten Sie Rechts­fragen betreffend die Veröffent­lichungs­­pflichten von Finanz­berichten

Das bieten wir

  • Einbindung in ein inter­disziplinäres Team von Spezialist*innen, für die der Informations- und Wissens­austausch selbst­verständlich ist
  • Umfassende Einarbeitung in Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Erfahrung und individuelle Qualifizierungs­möglich­keiten (z. B. Englisch­kurse, Fach­seminare)
  • Die Möglichkeit, innerhalb Ihres Aufgaben­bereichs eigen­verantwortlich zu agieren
  • Flexible Arbeitszeit­gestaltung (Gleitzeit mit Freizeit­ausgleich, Möglichkeit zur Teilzeit)
  • Mobiles Arbeiten mit grds. 40 % Mindest-Präsenz im Büro
  • Umfangreiche Sozialleistungen und Benefits (u. a. vergünstigtes Jobticket, Kantinen-Nutzung, kosten­lose Parkplätze, eigene Kinder­tages­stätte, betriebliche Alters­versorgung für Angestellte über die VBL)
  • Eine Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe 13TVöD – zuzüglich einer Stellen­zulage und Weihnachtsgeld
  • Die grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung; es können sich auch Beamt*innen des höheren Dienstes bis Besoldungsgruppe A 14 BBesO bewerben
  • Die Möglichkeit einer vorüber­gehenden Verwendung außerhalb der BaFin auf nationaler und europäischer Ebene, z. B. beim BMF oder den Europäischen Aufsichts­behörden

Das bringen Sie mit

  • Sie haben als Volljurist*in mindestens ein „befriedigend“ in beiden (Staats-)Prüfungen erreicht und idealer­weise verfügen Sie über mehr­jährige einschlägige Berufs­erfahrung im Bereich der Rechnungs­legung
    ODER
    Sie haben als Volljurist*in in einer (Staats-)Prüfung mindestens ein „befriedigend“ erreicht (bei der sog. „ersten Prüfung“ zählt das Ergebnis der staatlichen Pflicht­fach­prüfung) und verfügen zwingend über mindestens fünf Jahre einschlägige Berufs­erfahrung
  • Sie überzeugen Kolleg*innen und Externe aufgrund Ihres wertschätzenden Umgangs sowie Ihrer klar auf die Sache ausgerichteten Vorgehensweise
  • Sie besitzen die digitalen Kompetenzen, um in einem durch Digitalisierung geprägten Umfeld neue Entwicklungen zu verstehen und einzuordnen
  • Sie sind offen für die Arbeit in Projekten bzw. projektären Strukturen und besitzen idealerweise Erfahrungen in Workshop- und Moderations­techniken, agiler Arbeitsweise oder sogar im Projekt­manage­ment
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache

Wir setzen voraus, dass Sie bereit sind Dienstreisen zu unternehmen. Dienstreisen können auch mehrere Tage dauern, sind aber in der Regel planbar.

Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung bis zum 30.04.2024 unter der Kennzahl 2024/0174.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte als eine Datei im PDF-Format an: Karriere@bafin.de.
Führen Sie darin insbesondere bitte aus, inwieweit Sie das Anfor­derungs­­profil erfüllen und fügen Sie Ihren Lebenslauf, Nachweise der erforderlichen Abschlüsse sowie Ihnen vorliegende Arbeits­zeugnisse bzw. Beurteilungen bei.

Gerne können Sie sich schon ohne Zweites Staats­examen bewerben. Allerdings müssen Sie das Examen innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf dieser Ausschreibung erfolgreich abschließen. Es reicht aus, wenn Sie dann ein vorläufiges Zeugnis vorlegen, aus dem sich die Abschlussnote ergibt.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Schierhorn (0228/4108-3104) gerne zur Verfügung. Bei allen weiteren Fragen zum Bewerbungsverfahren kontaktieren Sie bitte Herrn Weiß (0228/4108-2100).

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) http://www.bafin.de https://files.relaxx.center/kcenter-google-postings/kc-10676/logo_google.png
2024-04-30T21:59:59Z FULL_TIME
null
null null
2024-03-31
Frankfurt am Main 60439 Marie-Curie-Straße 24-28
50.17106 8.63726